Museen & Ausstellungen

Kalenderbilder

Wann: 18.09.2021, 17:00 Uhr - 31.10.2021
Wo: Künstlerinnenforum, Bielefeld
Quelle: pr

Nachtansichten

Nachtansichten im Künstlerinnenforum

In seiner Galerie in der Stapenhorststraße 73, bislang während der Corona-Zeit Schauplatz von „Kunst leuchtet“, zeigt das Künstlerinnenforum bi-owl e.V im Rahmen der „Nachtansichten 2021“ am 18. September von 18 Uhr bis 01 Uhr eine besondere Ausstellung: " Kalenderbilder " . Dazu spielt Andrea Muche auf dem Akkordeon. Die Ausstellung bleibt noch bis Ende Oktober zu sehen.

Zu sehen sind zwölf Bilder von zwölf ganz unterschiedlichen Künstlerinnen aus Bielefeld und OWL im Original – bekannt sind sie manchen bereits aus dem Dauer-Jahreskalender des Künstlerinnenforums, der im November 2020 erschienen ist (DIN 4, Querformat, neunfarbiger Fotodruck) und an diesem Tag zum reduzierten Preis hier erhältlich sein wird.

Es handelt sich um folgende Künstlerinnen, von denen die meisten auch anwesend sein werden:

Januar: Lydia Averdieck
Auf einem Ringbuchkalender liegen sichtbar Farbkugeln auf verschiedenen Resonanzböden. Mit feinsinnigen Humor wird sichtbar, wie schwierig es manchmal ist, sich zu treffen trotz großer Bereitschaft, Nähe und Ähnlichkeit.

Februar: Annika Siebert
Drei Gestalten - zum Teil kopflos - wandern hintereinander nach rechts durch eine bühnenähnliche Szenerie in gewaltigen, leuchtenden Farben; die kleinste Figur wird flankiert, beschützt und geleitet. Dieses Bild stammt aus einer Reihe zum Thema "Familie" und stellt die Haltung zu "Begleitung statt Erziehung" dar.

März: Nicole Egert
Das Licht ist das Hauptmotiv und das Thema im Werk von Nicole Egert. Ihre atmosphärische Seelandschaft spiegelt Natur, Erinnerung und Emotionen wieder.

April: Xenia Gorzny
In vielen künstlerischen Techniken ist Xenia Gorzny zu Hause, sie verknüpft alle experimentell und intuitiv mit den Themen, an denen sie gerade arbeitet, wie hier „Wirre Zeiten“.

Mai: Vera Opolka
Vera Opolka lässt sich immer wieder durch die Natur inspirieren. Sie ist von den Formen und Farben fasziniert und gestaltet sie zum künstlerisch Bild einer Landschaft, zum luftigen Aquarell. Manchmal sind es Ausschnitte des Gesehenen, für die sie ein Detail hervorhebt, manchmal Eindrücke …
Juni: Anne Mittag
Den Farbton Türkis, eine Kombination aus Grün und Blau, hat Anne Mittag für ihr Bild gewählt. Mit dieser Farbe werden positive Aspekte verbunden: Kommunikation, gedankliche Klarheit, Ruhe und Harmonie, aber auch Kreativität. In der Farbpsychologie heilt Türkis Emotionen, schafft emotionales Gleichgewicht und Stabilität.

Juli: Ursula Blaschke
Am Anfang sind es einzelne Buchstaben aus Holz in Blei, die sich in der Druckpresse zu Wörtern, Sätzen und auch zu Bildern verbinden. In jedem Druckvorgang entsteht durch die Veränderung in Wandlung ein neues einmaliges Ganzes.

August: Sonia Wohlfarth Steiner
Die Fotografie von 1919 hießt "beach" - Drei Grazien am Strand: Bleibt alles, wie es ist ?

September: Kornelia Meißner
Ein Stillleben, das aber nicht still ist … Schnitte und Draht durchkreuzen die Stille, Blumen und Hintergrund sind zerschnitten und verletzt, aber alles hält zusammen.

Oktober: Birthe Stumpenhausen
Schere, Stein , Papier - wie in diesem Spiel war für das Werk "Stones" von Birthe Stumpenhausen alles nötig. Es entstand 2018 in der Decalcomanie Technik auf Steinpapier, einem Malgrund , der aus gemahlenem Kalkstein
und Bio-Polyethylen-Harz hergestellt und mit einer Schere geschnitten wird, da er reißfest ist.

November: Maria Stüker
Wie bei ein Autor, der einen Charakter erschafft, indem er sich hinein versetzt und ihn lebt, so ist es auch bei meinen Portraits. Ich finde es spannend, einen Menschen näher kennen zu lernen und mit ihm einige Zeit zu verbringen. Im Laufe des Mal- Prozesses geht die anfängliche Konzentration in etwas Intuitives über. Wenn ich Glück habe und auch einen Zugang finde, erfasst ich auch ein bisschen Seele.

Dezember: Christine Halm
Künstlerisch befinde ich mich im Zwischenbereich von Fotografie und Malerei. In Form von Bearbeitung verändert sich die Fotografie zu einem magischen Ensemble. Gegenwart und Vergangenheit bekommen in diesem Bild der Reihe "Zwanzig von Einer " eine überzeitliche Qualität.

Online-Tickets über dieses Portal nicht möglich; in vielen Fällen erhalten Sie aber Tickets für solche Veranstaltungen direkt im express-Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Minden, Ticket-Hotline 0571-88277.

Für den Text und die Bilder dieser Veranstaltungsankündigung ist nicht die Redaktion des Mindener Tageblatts verantwortlich, sondern der Veranstalter.

Veranstaltungsort
Stapenhorststraße 73
33615 Bielefeld
zurück

Realisiert durch die Leomedia GmbH

0571-88277 Mo-Fr: 10-18 Uhr, Sa: 10-14 Uhr

Sie haben eine Veranstaltung?

Termin erfassen
Anzeige
Leser Top 8
Event
Special

Räuber Ratte

Wann
27.11.2021, 16:00 Uhr
Wo
Kleines Theater am Weingarten, Minden

Der kleine Drache feiert Weihnachten

Wann
22.12.2021, 15:00 Uhr
Wo
Kleines Theater am Weingarten, Minden

Es ist angerichtet

Wann
21.01.2022, 20:00 Uhr
Wo
Sparkasse Minden-Lübbecke, Minden

Ox & Esel- Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

Wann
03.12.2021, 16:00 Uhr
Wo
Stadttheater Minden, Minden

Alfons

Wann
16.12.2021, 20:00 Uhr
Wo
Stadttheater Minden, Minden

The Traveler - Anton Sjarov

Wann
31.12.2021, 19:00 Uhr
Wo
Stadttheater Minden, Minden